TÜRMARKER

tuermarker

TÜRMARKER

Hauptbestandteil des FLS sind farbige Türmarker, die in der jeweiligen Farbe des Gebäudekomplexes gestaltet und mit der Angabe des Stockwerks bzw. der Raumnummer versehen sind. Die Nummerierungsreihe erfolgt gemäß dem Perlenschnurprinzip (auf- oder absteigende Raumnummern).

Die Türmarker befinden sich sowohl auf der Innen- als auch Außenseite der Türen, damit in einem Notfall die in einem Raum befindlichen Personen, unter Angabe der individuellen Raumkennzeichnung, schnellstmöglich Hilfe anfordern können. Grundsätzlich sollte der Türmarker maximal 5 cm unterhalb der Schlossrosette bzw. des Beschlages enden. Bei höheren Türen und besonderen Oberflächen muss die Länge der Lasche bzw. die Wahl der Klebefolie individuell angepasst werden.

Optional werden die technischen Raumnummern des Schulbauamtes unten auf dem Türmarker im Flurbereich platziert. Diese Kennzeichnung dient vorwiegend der Verwaltung, um die FLS-Nummerierung mit einer alten Nummerierungsweise zu verbinden. Da diese Nummern nicht Bestandteil des Orientierungssystems sind, sondern einen Service für die Handwerker und Hausmeister darstellt, wird die Nummer sehr klein angegeben und somit zweitrangig behandelt.